29.06.2014

Ein Leberwurstbrötchen.

Es war dann doch schneller weg, als die Idee zu dieser neuen Rubrik entstehen konnte. Ein merkwürdig entspannt zufriedenes Gefühl und die heutige Lektüre der „Zeit“ waren die Inspiration. Aber da war das Fotoobjekt leider schon „vernichtet“. 🙂 Vielleicht kommt bei den nächsten Anlässen ja die Erkenntnis – und damit das dazugehörige Foto – vor dem Verzehr, Konsum oder Genuß.

Warum…

…gibt es diese Rubrik?

1. Weil man sich häufig über die unschönen Dinge ärgert – sie prägen (sich ein).

2. Weil die schönen Dinge nicht zu kurz kommen sollen.

3. Weil man manche Dinge erst zu schätzen weiß, wenn man sie nicht mehr hat. Sie einfach nicht mehr da sind.

Inspiriert von der wöchentlichen Rubrik in der „Zeit“ – aus meiner eigenen Perspektive.